Bandabstände nach DIN 18101

Seit Juli 2014 gilt die überarbeitete DIN 18101. Die neuen Normen für die Türblattaußenmaße (Höhe), Bandabstände und Türderückerhöhe finden Sie in der nachfolgenden Tabelle. Breiten sind nicht mehr aufgeführt. Diese finden Sie unter Bezugsmaße.


 

  Wandöffnungen für Tür a) Türblattaußenmaße für gefälzte Türen Türaußenmaße für stumpf eingeschlagene Türen Höhe im Zargenfalz b bzw. Unterkante der Oberblende und Falzmaße für gefälzte Türen

(Typenmaß stumpfe Türen)
Toleranz +0/-2mm
Bandabstände zwischen den Bandbezugslinien für das obere und untere Band Druckerhöhe c
(Obere Bezugskante)
Toleranz +/- 0,5mm
Bandabstände gelten auch für abweichende Höhen G nach folgendem Grenzwertraster bis Oberkante Türfalz bzw. Oberkante Türblatt bei strumpf eingelagenen Türen
  Höhe in mm Höhe B in mm Höhe D in mm Höhe G in mm Maß X in mm Höhe G in mm Maß E in mm
1 1625 1610 1597 1608 1060 1546 bis 1670 554
2 1750 1735 1722 1733 1185 1671 bis 1795 679
3 1875 1860 1847 1858 1310 1796 bis 1920 804
4 2000 1985 1972 1983 1435 1921 bis 2045 929
5 2125 2110 2097 2108 1435 2046 bis 2170 1054
6 2250 2235 2222 2233 1685 2171 bis 2295 1179
7 2375 2360 2347 2358 1810 2296 bis 2420 1304
8 2500 2485 2472 2483 1935 2421 bis 2545 1429
9 2625 2610 2597 2608 2060 2546 bis 2670 1554
10 2750 2735 2722 2733 2185 2671 bis 2795 1679
a) Zur Ableitung der Nennmaße für Wandöffnungen aus den Baurichtmaßen siehe DIN4172 und DIN18100. In DIN17101:1985 waren nur Höhenmaße von 1875mm bis 2125mm festgelegt. Nach die heutigen Türhöhen über diesen Bereich hinausgehen, würde die Maßangaben für die Bandabstände erweitert.

b) Die lichte Zargenhöhe bei Zargen ohne Oberblende ist je nach Zargenkonstruktion etwa 10mm bis 15mm geringer; die genauen Abmessungen sind gegebenen falls beim Hersteller der Zarge zu erfragen.

c) Dieses Maß ergibt rechnerisch eine Drückerhöhe von 1050mm ab Oberfläche Fertigfußboden.